Die nächsten Veranstaltungen:

Hinweis auf eine Veranstaltung der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

Präsentation eines neuen Leibniz-Stückes gemeinsam mit der Stiftung Niedersachsen

Mittwoch, 23. November 2022, 17.00 Uhr.
Vortragssaal der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover.

Seit 2007 gehört er zum UNESCO-Weltdokumentenerbe: der in der GWLB verwahrte umfangreiche Briefwechsel des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz. Dank großzügiger Unterstützung der Stiftung Niedersachsen ist es im Frühjahr 2022 gelungen, diesen um ein Dokument aus Leibniz' früher Schaffensphase zu ergänzen.

Lange blieb das Stück ungenannt, doch heute lüften wir das Geheimnis. Matthias Wehry, Leiter der Abteilung Handschriften und Alte Drucke, wird zum Erwerbungskontext berichten und Prof. Dr. Michael Kempe, Leiter des Leibniz-Archivs, stellt das Stück vor.

Anmeldung per E-Mail an kultur(at)gwlb.de oder unter Tel. 0511 1267 303

Weitere Veranstaltungen

Vortragsreihe "Zurück an den Verhandlungstisch: Krieg, Frieden und Diplomatie zur Leibniz-Zeit"

Anlässlich des russischen Angriffs auf die Ukraine und angesichts des Scheiterns der Diplomatie ist für 2023 eine Vortragsreihe geplant unter dem Titel "Zurück an den Verhandlungstisch: Krieg, Frieden und Diplomatie zur Leibniz-Zeit", die in Kooperation mit der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek und der Forschungsstelle der Leibniz-Edition Hannover stattfinden wird. 

Die Vortragsreihe soll das Spannungsverhältnis von Krieg und Frieden in der Leibniz-Zeit aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Schwerpunkte sind Diplomatie und internationale Konflikte, Militär und Gesellschaft, Kriegsrecht bei Leibniz sowie Europa und Russland. Gefragt wird: Wann schlugen außenpolitische Differenzen in Krieg um? Wie wurde ein Krieg militärisch organisiert und verwaltet (Waffenlieferungen, Sabotage)? Auf welche Weise ließen sich kriegerische Auseinandersetzungen rechtlich einhegen? Und wie gelang es den Kontrahenten, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren?

Folgende Veranstaltungen sind bisher vorgesehen:

26.01.2023: Prof. Dr. Hillard von Thiessen (Rostock): Krieg führen und Frieden schließen im Europa der Dynastien (17./18. Jahrhundert).

23.03.2023: Prof. Dr. Jutta Nowosadtko (Hamburg): Wie ziehen Soldaten in den Krieg? Militärlogistik zur "Leibnizzeit".

27.04.2023: Prof. Dr. Luca Basso (Padua): Krieg und Frieden bei Leibniz.

VGH-Dissertationspreis / VGH Theses Award

Die Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft schreibt zum zweiten Mal einen Preis für hervorragende Leibniz-Dissertationen aus. Das Preisgeld wird von den VGH Versicherungen gestiftet und trägt den Namen des Unternehmens. Die Preisverleihung findet auf dem XI. Internationalen Leibniz-Kongress (31. Juli – 4. August 2023)  statt. Nähere Informationen: hier

Trauer um Dr. Eike Christian Hirsch

Wir trauern um Dr. Eike Christian Hirsch (6. April 1937 - 6. August 2022). Mit ihm verliert die Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft ein langjähriges Mitglied und die Öffentlichkeit einen großen Leibniz-Freund und -Kenner. Präsident Friedrich würdigte die besonderen Leistungen des Verstorbenen: "Die herausragende Leibniz-Biographie aus der Feder von Herrn Hirsch brachte den hannoverschen Universalgelehrten einem breiten Publikum nahe. Dafür gebührt dem Verstorbenen bleibender Dank."

Prof. Dr. Klaus Erich Kaehler, 13. Juni 1942 - 16. Juni 2022

Wir trauern um Herrn Professor Dr. Klaus Erich Kaehler. Mit ihm verlieren wir einen weiteren renommierten Leibniz-Forscher, engagierten Hochschullehrer und Wegbegleiter.

Klaus Erich Kaehler war langjähriges Vorstandsmitglied unserer Gesellschaft, von 2014 bis 2017 deren Vizepräsident und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats; seit 1997 war er Mitherausgeber unserer Zeitschrift Studia Leibnitiana. International bekannt für seine Forschung zu Leibniz, Hegel und Husserl war Prof. Kaehler zudem Co-Direktor des Husserl-Archivs in Köln und Professor für Philosophie an der Universität zu Köln bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2008. Zu seinen Veröffentlichungen zählen unter anderem Leibniz - der methodische Zwiespalt der Metaphysik der Substanz (1979), Leibniz' Position der Rationalität. Die Logik im metaphysischen Wissen der 'natürlichen Vernunft' (1989) und Das Prinzip Subjekt und seine Krisen. Selbstvollendung und Dezentrierung (2010).

Vorstand         Wissenschaftlicher Beirat         Schriftführung

Prof. Dr. Hans Poser, 25. Mai 1937 - 9. März 2022

Wir trauern um Herrn Professor Dr. Hans Poser. Mit ihm verlieren wir einen international hochangesehenen Philosophen und Leibniz-Forscher, Freund und Wegbegleiter. Auf verschiedenste Weise wie auch weltweit hat sich Herr Professor Poser um die Leibniz-Edition und die Leibniz-Forschung verdient gemacht.

Herr Professor Poser war seit 1972 unser Mitglied und zuletzt Ehrenmitglied. Von 1977 bis 2014 war er Vizepräsident und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats unserer Gesellschaft, von 1994 bis 2013 Mitglied der Interakademischen Leibniz-Kommission der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, von 2003 bis 2013 Mitglied des Comité Directeur der Fédération Internationale des Sociétés de Philosophie (FISP).

Vorstand         Wissenschaftlicher Beirat         Schriftführung

#StandWithUkraine

Prof. Dr. Volodymyr Abaschnik, Professor für Philosophie an der Charkiw National Medical University sowie langjähriges Mitglied der Leibniz-Gesellschaft, berichtet in einem Artikel vom 1. März 2022 in der Süddeutschen Zeitung über den Krieg in der Ukraine und die Lage in Charkiw. Den Artikel finden Sie hier als PDF-Datei.
(© Süddeutsche Zeitung GmbH, München. Mit freundlicher Genehmigung von Süddeutsche Zeitung Content (www.sz-content.de)).

Buchneuerscheinung

Friedrich Beiderbeck (Hg.), Nora Gädeke (Hg.), Stephan Waldhoff (Hg.):

Scintillae Leibnitianae

Wenchao Li zum 65. Geburtstag

Nähere Informationen zum Band finden Sie auf der Homepage des Verlages.

Wahl des früheren Hildesheimer Universitätspräsidenten Prof. Friedrich zum neuen Präsidenten der Leibniz-Gesellschaft

Hannover, 12. November 2021: Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung hat die Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft e.V. das Vorstandsmitglied Prof. Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Der Politikwissenschaftler war von 2002 bis 2020 Präsident der Universität Hildesheim sowie von 2015 bis 2020 Vorsitzender der Landeshochschulkonferenz Niedersachsen.

Friedrich löst Prof. Dr.-Ing. Erich Barke ab, vormals Präsident der Leibniz Universität Hannover und seit 2016 Präsident der Leibniz-Gesellschaft, der aus Satzungsgründen nicht noch einmal zur Wahl antreten konnte. Jedoch bleibt Barke der Gesellschaft erhalten. Er wurde von der Mitgliederversammlung für seine Verdienste zum Ehrenpräsidenten ernannt - eine Auszeichnung, die zuvor dem Anfang 2021 verstorbenen ehemaligen Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichtes Prof. Dr. Ernst Gottfried Mahrenholz sowie dem ehemaligen niedersächsischen Landtagspräsidenten Prof. Rolf Wernstedt zuteilwurde. Die Versammlung ernannte darüber hinaus Herrn Dipl.-Ing. Jürgen Gottschalk zu ihrem Ehrenmitglied.

In den Vorstand wiedergewählt wurde Anne May, Direktorin der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek. Neu hinzugekommen ist außerdem der Hannoversche Bürgermeister Thomas Hermann. Seine Wahl unterstreicht eine lange und enge Verbindung der Gesellschaft zur "Leibniz-Stadt" Hannover.

Verschiebung des XI. Internationalen Leibniz-Kongresses auf Sommer 2023

Der nächste (XI.) Internationale Leibniz-Kongress, der unter dem Motto "Le present est plein de l’avenir, et chargé du passé" stehen wird, soll im Sommer 2023 in Hannover stattfinden (vorbehaltlich der globalen Pandemie-Situation). Nähere Informationen erfolgen rechtzeitig.

The XI. International Leibniz Congress is to take place in summer 2023

The next (XI.) International Leibniz Congress, whose motto is "Le present est plein de l’avenir, et chargé du passé",  will take place in summer 2023 in Hannover (subject to the global pandemic situation). Further information will be given on time.

Der 1. Juli 2021 ist Leibniz’ 375. Geburtstag!

Dessen Ausrichtung liegt in diesem Jahr in den Händen der Leibniz Universität Hannover, die per Video-Gruß zusammen mit der Leibniz-Gesellschaft, der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, der Neustädter Hof- und Stadtkirche und mit hannöverschen Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Kultur gratuliert.

Die Website zum Leibniz-Geburtstag der Leibniz Universität Hannover finden Sie unter folgendem Link.

Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft e.V. c/o Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek
Niedersächsische Landesbibliothek Waterloostr. 8 30169 Hannover Deutschland
Tel.: +49 511 1267331 Fax: +49 511 1267202 info@leibnizgesellschaft.de