X. Internationaler Leibniz-Kongress

“– ad felicitatem nostram alienamve”

 “– for our happiness or the happiness of others” 

18.-23. Juli 2016, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Deutschland

Welfengarten 1, 30167 Hannover

Unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil

 

 

Veranstalter | Rundschreiben | Programm | Hotellerie | Anmeldung | Richtlinien

 

WICHTIG!

Wir bitten alle angemeldeten Teilnehmer/innen um Entrichtung der Kongressgebühr von 60,00 € unter Verwendung folgender Bankverbindung:

Leibniz-Gesellschaft
IBAN: DE49250601800000070946
BIC: HALLDE2H

 

Der bevorstehende X. Internationale Leibniz-Kongress fällt in das Jahr 2016, das Jahr der Leibniz-Jubiläen: Neben dem 370. Geburts- und dem 300. Todestag von Leibniz wird die im Jahre 1966 in Hannover gegründete Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft das Jubiläum ihres 50. Gründungstages feiern. Die jüngste Jubilarin wird die Leibniz Universität Hannover sein, die seit 2006 den Namen des Universalgelehrten trägt und damit ein zehnjähriges Jubiläum begehen kann. Eine Reihe weiterer Veranstaltungen in der Stadt ist geplant.

In erster Linie Leibniz’ 300. Todestag zum Anlass nehmend, werden die Tätigkeiten und Pläne aus den letzten Lebensjahren des Universalgelehrten von besonderem Interesse sein. Es ist daher naheliegend, die Nachwirkungen und in der Gegenwart aktuell gebliebenen Ansätze und Überlegungen von Leibniz in den Mittelpunkt des Kongresses zu rücken. In diesem Sinne lautet das Motto des Kongresses „– ad felicitatem nostram alienamve“. Den Schwerpunkt des Kongresses sollen dementsprechend Leibniz’ Arbeiten zum „commune bonum“ (zum allgemeinen Wohl) bilden.

Seit dem letzten Kongress im Jahr 2011 liegen Tausende von Seiten bisher unveröffentlichter Texte aus dem Leibniz-Nachlass vor – und bis zum Kongress im Jahr 2016 wird durch das Voranschreiten der Edition noch weiteres Material folgen. Es ist zu erwarten, dass diese Texte in vielen Kongress-Referaten ausgewertet werden.

In philosophischer Hinsicht wird hier Leibniz’ Rationalitätsbegriff, der durchaus auch pragmatische Momente umfasst, von besonderem Interesse sein, da die Arbeit an praktischen Zielen nicht auf eine vollständige Begriffsanalyse warten kann. Die Aufspaltung der Ratio in wissenschaftliche Rationalität und Ethik ist ein Problem der Moderne, das Leibniz durch die Wiedergewinnung einer Einheit zu lösen versuchte. Neben diesem Schwerpunkt steht der Kongress aber auch für andere Themen der Leibniz-Forschung offen.

Die Veranstalter laden alle interessierten Forscher, Sachkenner und Freunde zur Teilnahme ein!


Der X. Internationale Leibniz-Kongress wird gefördert durch die DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft, das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die VGH Versicherungen und die VolkswagenStiftung.

Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft e.V. c/o Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek
Niedersächsische Landesbibliothek Waterloostr. 8 30169 Hannover Deutschland
Tel.: +49 511 1267331 Fax: +49 511 1267202 info@leibnizgesellschaft.de