Mitgliederversammlung 2018

 

Protokoll der Mitgliederversammlung
der Gottfried
-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft vom 23. November 2018

Der Präsident der Gesellschaft Professor Dr. Erich Barke begrüßte die Anwesenden, eröffnete die Versammlung und stellte deren Beschlussfähigkeit fest. Siebzehn Mitglieder waren anwesend. Der Präsident ließ durch Abstimmung feststellen, ob zur Mitgliederversammlung ordnungsgemäß eingeladen wurde, was die Versammlung mit einstimmiger Mehrheit bestätigte. Der Präsident fragte, ob gegen das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 2. November 2017 Einwände bestünden und ob Änderungen der Tagesordnung gewünscht würden. Es wurden keine Einwände gegen das Protokoll und keine Änderungswünsche hinsichtlich der Tagesordnung vorgebracht. Der Präsident kam im Anschluss auf den personellen Wechsel in der Geschäftsstelle der Gesellschaft zu sprechen und würdigte im Namen von Vorstand und Mitgliederversammlung Jürgen Herbst, der nach über 30jähriger Tätigkeit für die Gesellschaft Ende März 2018 in den Ruhestand getreten war. An seiner Stelle übernimmt Sven Erdner in vollem Umfang die Arbeit der Geschäftsstelle. Aus diesem Anlass dankte der Präsident der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (GWLB) für die große Unterstützung durch die Fortführung der Bereitstellung einer halben etatisierten Stelle zur Ergänzung der anderen Hälfte, die wie bisher aus den Mitteln der Gesellschaft finanziert wird. Anschließend stellte der Präsident fest, dass die Gesellschaft derzeit 368 Mitglieder hat, vier Mitglieder sind während des Jahres verstorben. Auf Anregung des Präsidenten gedachte die Versammlung im Anschluss der verstorbenen Mitglieder. Der Präsident berichtete dann über die Tätigkeiten der Gesellschaft seit der letzten Mitgliederversammlung:

Sitzungen des Vorstands und des Wissenschaftlichen Beirats: Seit dem letzten Bericht fand eine Sitzung statt, und zwar heute, am 23. November 2018 in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Studia Leibnitiana: Bd. 49 (2017) Heft 1 ist im Umbruch, Bd. 49 (2017) Heft 2 ist in Vorbereitung. Folgendes Sonderheft der Studia Leibnitiana ist erschienen: Michel Serfati: Leibniz and the Invention of Mathematical Transcendence (Bd. 53).

Zum Stand der Leibniz-Ausgabe: Frau Dr. Nora Gädeke berichtete, dass 2018 für Band 26 (Mai bis Dezember 1706) und Band 27 (Januar bis Oktober 1707) der Reihe I Allgemeiner, politischer und historischer Briefwechsel (bearbeitet vom Leibniz-Archiv Hannover), Band 4 (1701-1707) der Reihe II. Philosophischer Briefwechsel (bearbeitet von der Leibniz-Forschungsstelle Münster), Band 9 (Januar 1702 bis Dezember 1705) der Reihe III. Mathematischer, naturwissenschaftlicher und technischer Briefwechsel (bearbeitet vom Leibniz-Archiv Hannover), Band VI, 5A (1690-1703: Scientia generalis, Metaphysik) der Reihe VI. Philosophische Schriften (bearbeitet von der Leibniz-Forschungsstelle Münster), Band 7 (1673-1676: Kurven. Méthode de l'universalité, Constructio aequationum) der Reihe VII. Mathematische Schriften (bearbeitet vom Leibniz-Archiv Hannover), Band 3 (Mechanik mit den Untermodulen Akustik, Elastizität, Festigkeitslehre, Schwerpunktbestimmung, Statik, Stoß) der Reihe VIII. Naturwissenschaftliche, medizinische und technische Schriften (bearbeitet von der Leibniz-Edition Berlin) jeweils die Bearbeitung fortgesetzt und eine neue Fassung des in Bearbeitung befindlichen Bandes im Oktober 2018 ins Netz gestellt wurde. Die Bearbeitung des Bandes 9 (1701-1702) der Reihe IV. Politische Schriften (bearbeitet von der Leibniz-Editionsstelle Potsdam) wurde abgeschlossen. Der Band erscheint 2019 im Druck. Auf ihrer Jahressitzung im November 2017 hat zudem die Interakademische Leibniz-Kommission die Potsdamer Arbeitsstelle mit der Bearbeitung der Reihe V (Historische und sprachwissenschaftliche Schriften) betraut. Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften und die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen haben dem Beschluss zugestimmt.

Vortragsveranstaltungen: Seit der letzten Mitgliederversammlung fanden elf Vorträge sowie eine Buchpräsentation statt – neun Veranstaltungen wurden dabei als Teil der gemeinsamen Veranstaltungsreihe Leibniz-Vorträge in Verbindung mit der GWLB durchgeführt. Ein Vortrag fand, wie jedes Jahr üblich, in Verbindung mit der Juristischen Studiengesellschaft Hannover statt.

Exkursion: Am 16. September 2018 fand unter der Leitung von Frau Dr. Gädeke eine Exkursion unter dem Titel Leibniz, das Reichsstift Gandersheim und die Geschichtsforschung um 1700 nach Bad Gandersheim, Brunshausen und Clus statt.

Weitere Veranstaltungen: Zur Eröffnung des Leibniz-Forschungszentrums der Universität Shandong auf dem Campus Qingdao am 19. Mai 2018 übersandte die Gesellschaft durch die Schriftführerin eine Grußbotschaft sowie eine Einladung zu weiterer Zusammenarbeit. – Bei der von der Leibniz Universität Hannover ausgerichteten Feier von Leibniz’ Geburtstag am 1. Juli 2018 war die Gesellschaft mit einem Grußwort der Schriftführerin präsent. – Auf der Vollsammlung der Fédération Internationale des Sociétés de Philosophie (FISP) am 16. August 2018 in Peking wurde der Vizepräsident Professor Wenchao Li in das Steering Committee der FISP wiedergewählt und als Vorsitzender des Komitees der Geschichte der Philosophie bestätigt. – Bei der Verleihung der Leibniz-Ehren-Medaille an Friedrich Oehler am 1. September 2018 durch die Leibniz-Stiftung und die Gottfried Wilhelm Leibniz Gesellschaft hielt der Präsident Professor Barke die Laudatio. – Am 14. November 2018 fand in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis in Hannover die jährliche Gedenkfeier zu Leibniz’ Todestag statt. Eine Ansprache hielt Dr. Gunter Dunkel (Hannover), anschließend führten Schülerinnen und Schüler der Leibnizschule unter Leitung von Oberstudienrat Matthias Behne ein Theaterstück auf.

Internetpräsenzen: Der Webauftritt der Gesellschaft und die von ihr in Zusammenarbeit mit den vier Leibniz-Editionsstellen betriebene Website www.leibniz-edition.de wurden weiter gepflegt und ausgebaut.

Projekt: Der Präsident berichtet, dass im Rahmen eines durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen (MWK) für das 1. Halbjahr 2018 genehmigten Projektes Mittel für eine halbe Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters zum „Ausbau der Internetpräsenz der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft“ bereitgestellt wurden. Ziel war, Nutzern die digitalen Ressourcen der Leibniz-Forschung (wie die digitalisierten Leibniz-Handschriften und -Briefe der GWLB) sowie der Leibniz-Edition (wie den online abrufbaren Arbeitskatalog und die online verfügbaren Bänden der Akademie-Ausgabe) „so weit wie möglich integriert und umstandslos zugänglich“ zu machen. Mit Hilfe dieser Förderung hat die Gesellschaft auf ihrer Homepage das Portal Leibniz Digital Resources eingerichtet, als Zugang zu diesen digitalen Leibniz-Ressourcen aus einer Hand.

Datenschutzgrundverordnung: Die Anforderungen der in diesem Jahr in Kraft getretenen DSGVO werden von der Gesellschaft eingehalten. Datenschutzbeauftragter ist Herr Erdner.

Evaluation: Im Rahmen einer Strukturanalyse der landesfinanzierten außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Auftrag des MWK wurde die Gesellschaft durch die Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen evaluiert. Auf der Grundlage eines im November 2017 abgegebenen Selbstberichts und eines am 31. Januar 2018 zwischen Vertretern der Kommission mit dem Präsidenten, dem 1. Vizepräsidenten und der Schriftführerin der Gesellschaft geführten Gesprächs wurde im September 2018 ein vorläufiges Ergebnis mitgeteilt: Die Förderung der Leibniz-Edition und die Organisation von internationalen Leibniz-Symposien wurden als Kernaufgabe der Gesellschaft anerkannt wie auch der Beitrag für die Bedeutung des Namens Leibniz durch deren Öffentlichkeitsarbeit. Als Anregung wurde eine intensivierte Rolle der Gesellschaft in dem noch zu verstärkenden Angebot des für den niedersächsischen Wissenschaftsstandort wichtigen Themas Leibniz als Teil eines [...] Netzwerks frühneuzeitlicher Gelehrter und Wissenschaftler“ geäußert.

Finanzierung: Der Präsident dankte dem Land Niedersachsen und dem MWK für die Bewilligung der Projektmittel wie auch für die weitere Gewährung des üblichen jährlichen Zuschusses zur Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben sowie der GWLB für ihre gastfreundliche Unterstützung und berichtete dann über weitere Pläne der Gesellschaft:

Studia Leibnitiana: Es stehen wieder qualifizierte Beiträge zum Abdruck in den nächsten laufenden Heften zur Verfügung, weitere Bände der Supplementa und Sonderhefte sind in Vorbereitung.

Vortragsveranstaltungen: Vorausgesetzt, dass das Land Niedersachsen die beantragten Zuschüsse für das kommende Jahr bewilligt, wird das Vortragsprogramm im üblichen Rahmen (bis zu zwölf Vorträge pro Jahr) fortgeführt. Drei Vorträge sind bereits fest vereinbart (davon zwei in Verbindung mit der GWLB), weitere sind in Planung.

Weitere Veranstaltungen: Die Sodalitas Leibnitiana veranstaltet vom 3. bis 4. Dezember 2018 das Symposion Editing Leibniz in Turin. Louis Dutens 1768 Grand Edition 250 Years After, anlässlich des 250-jährigen Erscheinens von Dutens Leibnitii Opera omnia, woran sich die Gesellschaft beteiligt. Im Sommer 2019 wird wieder eine Exkursion angeboten, auch Geburts- und Todestag von Leibniz werden wie gewohnt gewürdigt.

Internetpräsenzen: Die Auftritte werden weiter aktualisiert und ausgebaut.

Der Schatzmeister Dr. Ulrich Knemeyer trug anschließend den Kassenbericht vor (vgl. separates Blatt). Die Rechnungsprüferin Frau Dr. Monika Meier erklärte, sie und Frau Dr. Charlotte Wahl hätten am 20.11.18 gemeinsam als von der Mitgliederversammlung gewählte Rechnungsprüfer die Unterlagen geprüft und durch Stichproben festgestellt, dass die Kasse ordnungsgemäß geführt wurde. Dem Antrag, Vorstand und Kassenführung Entlastung zu erteilen, wurde bei Stimmenthaltung der anwesenden Vorstandsmitglieder ohne Gegenstimme stattgegeben.

Satzungsgemäß liefen folgende Amtszeiten ab: des Präsidenten Professor Dr. Erich Barke sowie der Vorstandsmitglieder Bibliotheksdirektorin Anne May und Professor Dr. Volker Epping. Sowohl Herr Professor Barke als auch Frau Bibliotheksdirektorin May erklärten sich bereit, erneut zu kandidieren. Der Präsident teilte weiter mit, dass Herr Professor Epping nicht nochmals zur Wahl habe antreten wollen. Der Präsident schlug deshalb der Versammlung vor, Herrn Professor Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich (Präsident der Universität Hildesheim), der bereits dem Vorstand seine Bereitschaft zur Kandidatur mitgeteilt hatte, als Nachfolger Herrn Professor Eppings in den Vorstand zu wählen. Unter der Leitung des 1. Vizepräsidenten Herrn Professor Dr. Wenchao Li wurden durch die Mitgliederversammlung Herr Professor Barke einstimmig (bei eigener Enthaltung) als Präsident sowie Frau Bibliotheksdirektorin May (bei eigener Enthaltung) und Herr Professor Friedrich jeweils einstimmig in den Vorstand gewählt. Herr Professor Barke und Frau Bibliotheksdirektorin May nahmen im Anschluss ihre Wahl an; der Präsident wurde unterdessen beauftragt, Herrn Professor Friedrich von seiner Wahl zu unterrichten.

Nachdem zum Tagesordnungspunkt Verschiedenes keine weiteren Wortmeldungen erfolgten, dankte der Präsident den Anwesenden und beschloss die Versammlung.

 

Prof. Dr. Erich Barke                                               Dr. Nora Gädeke

Präsident                                                                 Schriftführerin

 

 

Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft e.V. c/o Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek
Niedersächsische Landesbibliothek Waterloostr. 8 30169 Hannover Deutschland
Tel.: +49 511 1267331 Fax: +49 511 1267202 info@leibnizgesellschaft.de