27.08.2017

Exkursion: Ein Schloss, eine Bibliothek und zwei Leibnizkorrespondenten

Am Sonntag, den 27. August 2017, findet unter der Leitung von Dr. Nora Gädeke eine Exkursion nach Hundisburg statt

Unsere Exkursion führt dieses Jahr nach Sachsen-Anhalt, an einen Ort, der mehrfache Bezüge zu Leibniz aufweist. Schloss Hundisburg, an Stelle einer mittelalterlichen Burganlage errichtet, war seit dem Spätmittelalter über Jahrhunderte in der Hand der Familie von Alvensleben. Um 1700 entstand mit der heute zu besichtigenden Barockanlage (nach dem Vorbild Salzdahlums) einer der prachtvollsten Adelssitze der Region. Nach wechselvoller Geschichte seit 1994 im Besitz der Stadt Haldensleben und seitdem grundlegend restauriert, dient das Schloss heute als kulturelles Zentrum. Vor Kurzem sind dorthin Teile der von Alvenslebenschen Bibliothek zurückgekehrt, einer der bedeutendsten frühneuzeitlichen Adelsbibliotheken. Diese Sammlung war einst einer der Gründe, weshalb Leibniz auf seinen Berlin-Reisen hier des Öfteren Station machte; auch sind für ihn Ausleihen daraus nach Hannover bezeugt. Sie war aber nicht alleiniges Motiv: Der Schlossherr Johann Friedrich von Alvensleben agierte für Leibniz auch als höfischer Patron, insbesondere bei seinen Bestrebungen, an den Berliner Hof zu wechseln. Diese unterschiedlichen Facetten der Beziehung zu einem „curieusen“ Adligen im höfischen Kontext (und im Spannungsfeld Hannover – Wolfenbüttel – Berlin) spiegelt Leibniz’ Korrespondenz, die neben Johann Friedrich auch dessen Bruder Carl August umfasste. Dieser ist aber vor allem in einer anderen Rolle bekannt: als der Hofkavalier aus der Entourage der Kurfürstin Sophie, der in Herrenhausen auf die Blättersuche geht.

Zum Exkursionsprogramm gehören Kurzvorträge zu den Themen Leibniz und die Brüder Alvensleben sowie Der höfische Adel und Leibniz während der Fahrt; in Hundisburg selbst erwartet uns eine Führung durch die Schlossanlage (mit dem rekonstruierten Barockpark) und die Bibliothek (mit Reformations-Ausstellung) sowie den (späteren) Landschaftspark.

Ganztägig (Abfahrtszeit wird noch bekannt gegeben), ein Tagesplan folgt nach der Anmeldung ‒ diese wird bis zum 11. August 2017 erbeten an nora.gaedeke(at)gwlb.de (+49 511 1267322) oder info(at)leibnizgesellschaft.de (+49 511 1267331).

Begrenzte Teilnehmerzahl. Eigenbeitrag: 15,- € (Mitglieder der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft) bzw. 20,- € (Gäste).

Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft e.V. c/o Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek
Niedersächsische Landesbibliothek Waterloostr. 8 30169 Hannover Deutschland
Tel.: +49 511 1267331 Fax: +49 511 1267202 info@leibnizgesellschaft.de